4 Dinge, auf die Sie bei der Wahl eines Stretchwicklers achten müssen

Geposted von Bob Lemmen

wikkelmachineVerläuft der Wickelprozess optimal, bringt er gewaltige Vorteile. So ist es sinnvoll und aufschlussreich, einmal näher zu ermessen, was ein verbesserter Wickelprozess für Ihr Unternehmen bedeuten kann. Eine solche Verbesserung lässt sich meist mit neuen Maschinen erzielen. Eine einfache Lösung, doch für viele Unternehmen eine empfindliche Investition. Dennoch zahlt sich diese Investition letzten Endes ganz klar aus. Wählt man nämlich die richtige Maschine, verbraucht man auch weniger Folie, benötigt weniger Arbeitsstunden für dieselbe Arbeit und reduziert die Schadenskosten. Damit stellt sich die Frage, wie man die richtige Maschine wählt. Um Ihnen hiermit weiterzuhelfen, befassen wir uns in diesem Blog mit vier Punkten, die Sie bei Ihrer Kaufentscheidung ganz besonders beachten sollten. Berücksichtigt man all diese Punkte, fällt die Wahl wahrscheinlich auf den richtigen Stretchwickler und auf eine Konstellation, in der die Vorteile dieses Stretchwicklers auch wirklich ins Spiel kommen.

 

1. Ist die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter gewährleistet?

Auch wenn ein schnelles und effizientes Produktionsverfahren wichtig ist, die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter geht immer vor. Vor allem bei Ausrüstungen, die (teils) automatisiert arbeiten, steht man plötzlich vor rotierenden oder anderen beweglichen Teilen. So auch bei einem (halb-)automatischen Stretchwickler. Deshalb müssen Sie dafür Sorge tragen, dass Ihre Mitarbeiter ungefährdet mit den Maschinen arbeiten können. Hierzu gilt es erst einmal, eine sichere Maschine zu wählen, doch auch, den richtigen Standplatz zu wählen, der genügend Arbeitsraum neben der Maschine lässt. Schulen Sie auch unbedingt Ihre Mitarbeiter im richtigen Umgang mit der Maschine. Erkundigen Sie sich beim Lieferanten, ob er Ihren Mitarbeitern beispielsweise eine kurze Einführung geben kann, bevor sie sich an die Arbeit mit der Maschine machen. Und sorgen Sie dafür, dass immer ein Ansprechpartner erreichbar ist, an den sich Ihre Mitarbeiter wenden können, wenn sie Fragen zur Arbeitsweise der Maschine haben.  

 

2. Achten Sie unbedingt auf Benutzerfreundlichkeit

Wählen Sie in jedem Fall einen benutzerfreundlichen Stretchwickler, damit sich alle Mitarbeiter, die an der Maschine arbeiten, wohl fühlen. Ein guter (halb-)automatischer Stretchwickler sorgt dafür, dass die Arbeit leichter von der Hand geht und die Ladungen zugleich konstant richtig gewickelt werden. Entscheidend für die optimale Wicklung sind das Wickelmuster, die Wickelkraft und die Anzahl Umwicklungen. Zugegeben, eine ganze Reihe von Faktoren, doch wählt man die richtige Maschine, darf man sich auf ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit und vor allem hohe Wickelqualität freuen. Haben Ihre Ladungen immer dasselbe Format? Dann kann der Lieferant für Sie sofort die Standardeinstellungen vornehmen. Gönnen Sie Ihren Mitarbeitern auch den nicht zu unterschätzenden Komfort einer Fernbedienung, indem Sie den richtigen Stretchwickler hierfür wählen. So können Ihre Mitarbeiter die Maschine vom Gabelstapler aus bedienen. 

3. Wie sich Ihre Investition bezahlt macht? Auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit setzen!

Selbstverständlich geht es bei der Investition in einen neuen Stretchwickler darum, dass er sich deutlich rentiert. Hierfür muss die Maschine allerdings langlebig und zuverlässig sein. Als Logistikunternehmen oder Hersteller will man schließlich nicht, dass der schnell fließende Logistikprozess irgendwann zum Erliegen kommt. Zuverlässige Maschinen sind hier das A und O. So lassen sich unnötige Zusatzkosten vermeiden, und Sie sind sicher, dass Sie Ihren Kunden konstant gut verpackte Güter liefern können. Genauso wichtig ist es, dass die Maschine lange hält. Schließlich ist sie eine Investition, die sich bezahlt machen soll und von der man langfristige Vorteile erwartet. Bei der Wahl einer Maschine sollte man daher auch vorab klären, wie es um die Garantie und den (technischen) Support des Lieferanten bestellt ist.

4. Ein guter Stretchwickler sichert Ihnen stabile Ladungen zu

Mit einem (halb-)automatischen Stretchwickler möchte man letzten Endes die Schadenskosten so weit wie möglich senken. Dies erreicht man, indem man einen Stretchwickler wählt, der stabile Ladungen garantiert. Hierzu verleiht die Maschine der Ladung u. a. genau die richtige Containment Force: die Kraft, mit der die Ladung umwickelt wird, multipliziert mit der Anzahl Umwicklungen. Mit der Maschine lässt sich ermessen, wie hoch die Gesamtkraft der Folie auf die Ladung ist, sodass man diese Kraft genau an die betreffende Ladung anpassen kann. Die Ladung wird anschließend mit einem Folienstrang an der Palette befestigt, damit sie nicht von der Palette rutschen oder fallen kann. Abschließend möchten wir noch einmal nachdrücklich darauf hinweisen, dass Sie sich vorher genau über die richtigen Einstellungen der Maschine informieren müssen. Nur so schöpfen Sie das Potenzial Ihres (halb-)automatischen Stretchwicklers wirklich aus. Entscheiden Sie sich daher beim Kauf eines Stretchwicklers für einen Lieferanten, der Ihnen unter anderem dabei hilft, die richtigen Einstellungen zu finden.

Startbereit für den optimalen Wickelprozess?

Legen Sie Wert auf das bestmögliche Ergebnis? Dann sind verlässliche Maschinen unverzichtbar, natürlich unter Berücksichtigung der obigen Punkte, wenn Sie demnächst einen neuen Stretchwickler wählen. Möchten Sie mehr erfahren über den Nutzen und die Arbeitsweise eines (halb-)automatischen Stretchwicklers? Dann laden Sie hier den Leitfaden zum Kauf eines Stretchwicklers herunter.

 

CTA koopgids D

 

Dieser Beitrag wurde am 19. September 2019 veröffentlicht und am 19. September 2019 aktualisiert.

Topics: Stretchwickler, Stretchwickeln, Transportschaden, palettenstabilität

3 Things you must know about stretch wrapping
Semi-Automatic Stretch Wrapper Buying Guide

Latest Posts