• Please Select Your Region from the Map

Ergonomie der Lantech Kartonaufrichter ein ansprechendes Argument für Ysco

Posted by Bob Lemmen on 3/16/20 6:58 AM

Ysco ist ein zufriedener Benutzer der Speedpack Kartonaufrichter von Lantech, die Gilpack liefert. Inzwischen stehen hiervon rund 20 Stück in den Werken Langemark und Argentan.

1-5270158924629Im Winter verkaufen wir 5 Millionen Liter Eiscreme im Monat. Zur Sommerzeit kann die Menge auf bis zu 35 Millionen Liter ansteigen“, erklärt Ignace Gruwier
Operations Director - Engineering von Ysco. „In einem Monat können wir aber höchstens 22 Millionen Liter Eiscreme produzieren. Der gewaltige Absatzsprung bei warmem Wetter hat daher weitreichende Folgen für unseren Betrieb. Er zwingt uns beispielsweise zu einer Gefrierlagerkapazität von 100.000 Paletten. Auch unser Personalbestand geht in der Hauptsaison um 50 % hoch. Das Ganze verlangt unserem Personal zudem ein hohes Maß an Flexibilität ab."

 

Qualitätseiscreme

Als Geschäftseinheit der Molkereigenossenschaft Milcobel sitzt Ysco an der Milchquelle und kann mit tagfrischen Grundstoffen arbeiten, was natürlich zur Qualität beiträgt. Die Herstellung von Eiscreme ist ein durchlaufender Prozess. Nach Beigabe der Zutaten wird die Masse homogen gemischt, pasteurisiert, abgekühlt und dann bei einer Temperatur von 5 Grad in Tanks gelagert. In der Eismaschine wird sie weiter herabgekühlt, auf minus 5 Grad, und dabei aufgeschlagen. Auf das Formen oder Extrudieren und den Durchlauf durch den Schockgefriertunnel folgt gegebenenfalls die Endbearbeitung mit Schokolade, Nüssen oder Ähnlichem.

Die Produktverpackung, die Umverpackung in Kartons und das Palettieren schließen den Produktionsprozess ab. Die Fertigprodukte kommen dann in ein Tiefkühl-Hochregallager. Für das nächste Jahr ist eine Anhebung der Lagerkapazität um 20 % geplant, auf 120.000 Palettenplätze.

 

Standardisierung hat viele Vorteile hinsichtlich Wartung, Austauschbarkeit und Bedienungsfreundlichkeit

Gestandaardiseerd op Lantech

Seit 2010 standardisiert Ysco beim Aufrichten der Kartons auf die von Gilpack gelieferten Lantech-Maschinen. Zum einen, weil die bis dahin eingesetzten Kartonaufrichter am Ende ihrer Lebensdauer angekommen waren, und zum anderen wegen der Leistungsmerkmale und Qualität der Lantech-Maschinen.                                                                      Gruwier: „Schnelligkeit und Zuverlässigkeit waren zwei wichtige Kriterien. Mit den vorherigen Maschinen konnten wir die geplante Kapazität nicht zuverlässig erreichen. Nach näherer Markterkundung haben wir uns dann für Lantech als Preferred Supplier unserer Karton-aufrichter entschieden.“                                                                              Ysco hat vier verschiedene Ausführungen der Lantech Speedpack Kartonaufrichter im Einsatz. Die Speedpack 1, 2 und 3 sind Maschinen mit Asynchronmotoren und mit unterschiedlicher Arbeitsgeschwindig-keit und Optionen.                                                                                           Die Speedpack 4 ist eine komplett servo-gesteuerte Maschine mit einer Kapazität von biszu 30 Arbeitszyklen pro Minute, natürlich je nach Größe der Kartons. Für die meisten Produktionslinien reicht eine Speedpack 3. Ysco standardi-siert auch auf rechtsläufige Maschinen. Standardisierung hat viele Vorteile hinsichtlich Wartung, Austauschbarkeit und Bedienungs-freundlichkeit.

Ergonomie

Gruwier weiß vor allem die Ergonomie der Lantech-Lösungen zu schätzen. Das automatische Nachfüllen der Klebesysteme, die Aufrichthöhe von 600 mm und die außer-gewöhnlich langen Kartonmagazine erleichtern die Arbeit. Ysco benutzt Kartonaufrichter mit 2 m langen Kartonmagazinen, die etwa 200 Kartons aufnehmen können. Je nach Produktionslinie werden die Kartons mit einer Durchlauf-geschwindigkeit von 8, 10 oder bis zu 15 Stück pro Minute aufgerichtet. Kurz durchgerechnet, bedeutet dies: Selbst bei höchster Durchlaufgeschwindigkeit muss der Maschinenarbeiter das Magazin nur jede Viertelstunde nachfüllen. Gruwier: „Mit den langen Magazinen reicht 1 Maschinenarbeiter aus, um 3 Maschinen zu bedienen. Das sorgt auch für Ruhe an den Maschinen.“

2Selbst beim Umbau von einem Kartonformat auf ein anderes hat Lantech an den Bedienungskomfort gedacht. Ysco verwendet bis zu 15 verschiedene Kartons pro Maschine. Den Umbau übernehmen die Maschinenarbeiter. Hierzu sind einige Handgriffe erforderlich. Für jedes einzelne Kartonformat hat der Maschinenarbeiter ein Parameterblatt, das ihm genau sagt, welche Änderungen vorzunehmen sind. Es kommt vor, dass mehrere Male am Tag umgebaut wird. Die Änderungen nehmen nur knapp 10 bis 15 Minuten in Anspruch.

 

Kundenorientiertheit

Gruwier ist auch sehr angetan von der Kundenorientiertheit bei Lantech. „Was die Alarmsignale betrifft, halten wir uns im gesamten Werk an unsere Standardfarben. Für Lantech war es kein Problem, die Maschinen mit den gewünschten Alarm- und Signalleuchten auszurüsten. Das Gleiche gilt für die Spezifikationen des Nordson-Klebesystems, die Bedienungsbildschirme usw. Alles wird nach unserem Lastenheft ausgeführt.“                                                                                                                                      Gruwier legt großen Wert darauf, immer einen Factory Acceptance Test mit Ysco-Kartons im Werk bei Lantech durchzuführen. So lassen sich noch rechtzeitig kleinere Änderungen vornehmen. Sehr zufrieden zeigt er sich auch mit der Lieferzuverlässigkeit von Lantech. „Sie halten sich strikt an die versprochenen Lieferzeiten. Abnahme, Transport und Installation finden problemlos an den vereinbarten Daten statt. Bisher sind bei der Installation und Inbetriebnahme der Maschinen keinerlei unerwartete Probleme aufgetreten, die einen Verzug bedeutet hätten. Wir haben die Maschinen noch immer an den geplanten Daten in Betrieb nehmen können.“

Ysco hat einen eigenen technischen Dienst mit 60 Mitarbeitern. Sie kümmern sich um die normale Instandhaltung der Maschinen. Bei größeren mechanischen Eingriffen oder Arbeiten an der Software kann man sich stets an die Techniker von Gilpack wenden. Die nötigen Ersatzteile werden schnell aus dem Gilpack-Lager in Kontich geliefert.

 

Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht in der belgischen Verpackungszeitschrift 'Packaging'.

 

Topics: Kartonverarbeitung, Lantech, Transportschaden, Kartonaufrichter, total control system